Erfahrungen & Bewertungen zu Furge Industrial Design

Grilltrends 2019 - Die Feuerplatte und das Feuerplatten rocken

Das Feuerplatten rocken

Auch im Jahr 2019 ist die Feuerplatte mit ihren Rockern ein "Dauerbrenner". Für diejenigen die diese Art vom indirekten Grillen nicht kennen, wollen wir gern etwas darüber erzählen. Dazu folgen nützliche Tipps und wir bauen eine Feuerplatte mit Schritt für Schritt Anleitung. Das ganze verpacken wir auch noch in ein hübsches Videoformat was dann bei Youtube zu finden sein wird. 

Der Sinn hinterm rocken liegt in der Gemütlichkeit und Gemeinsamkeit. Freunde und Familie versammeln sich um die Feuerplatte und können somit alle aktiv mit grillen. Zugleich spendet die Feuerplatte wohlige Wärme für laue Sommernächte. Das tolle an der Feuerplatte ist das indirekte Grillen. Das Grillgut kommt nicht mit der offenen Flamme in Berührung, sondern wird rein durch Hitze gegart. Durch die Zoneneinteilung der Platte kann man sehr gut die notwendige Hitze für das Grillgut dosieren. Natürlich kann man das Grillgut für das finale Branding nochmal direkt in die Flamme halten. Die Röstaromen werden explodieren.:-)

Die Funktionalität der Feuerplatte ist schier unbegrenzt. Nach und Nach werden wir durch ausgiebige Tests mehr über die einzelnen Möglichkeiten welches die Feuerplatte bietet erzählen.

Was ist möglich? Die Feuerplatte eignet sich für:

  • direktes Grillen
  • indirektes Grillen
  • räuchern
  • ausgiebiges BBQ
  • Zubereitung für Speisen im Wok
  • Dutch oven 
  • als Wärmespender im Garten
  • Feuerstelle
  • Stehtisch  

Wo kann ich eine fertige Feuerplatte kaufen? - Wir von Furge arbeiten aktuell mit Hochdruck an unseren Modell. Dies kann dann natürlich bei uns im Shop erstanden werden. Aber auch sämtliche Einzelteile um selber zu bauen, könnt Ihr bei uns kaufen. Dazu liefern wir auch eine Schritt für Schritt Anleitung in unseren Youtube Channel und hier auch mit Bildern zum nachlesen.

Da wir parallel zur Anleitung bauen, wird diese nach und nach vervollständigt. 

Schritt für Schritt Anleitung:

  • Auswahl des Ölfasses - je nach gewünschter Größe oder Platzverhältnisses können verschiedene Ölfässer zum Einsatz kommen. Im Standard liegt das 208l Ölfass als Unterfass und wir nehmen ein 60l Ölfass als Feuertonne für die Glut oder Holz.

Ölfass groß und klein - Ölfass kaufen bei Furge.de

  • Bevor man anfängt zu werkeln, sollte man sich Gedanken machen wohin man die Feuerplatte später stellt. Wir halten nix von Rollenunterbau. Dies macht die Platte eher zu einem Sicherheitsrisiko. Man braucht einen festen, soliden und Feuer sowie Hitzebeständigen Untergrund. Sprichwörtlich sollte man auf Sand bauen. Teerstraßen sind ungeeignet. Durch die Hitzeentwicklung kann es passieren das der Teer flöten geht. 
  • Ist der Platz für die Feuerplatte gefunden und soweit vorbereitet, können wir mit der Arbeit beginnen. Trennen Sie Deckel vom Fass. Dies geht am besten mit einem Winkelschleifer und dünner Trennscheibe. Achtung Sicherheitshinweis!! Beim Arbeiten mit Winkelschleifer bitte Schutzbrille und Ohrenschutz tragen. Ebenfalls kann es passieren, das sich Ölreste in der Tonne befinden. Diese könnten sich durch Funkenflug entzünden. Ölbrände sind unvorbereitet nicht zu löschen. Keinesfalls Wasser darauf kippen!! Den Deckel bitte entlang den Rand schneiden, da wir diesen später noch benötigen für die äußere Luft und Serviceklappe.

arbeiten am Ölfass zur Vorbereitung des Grills

  • Nachdem der Deckel entfernt ist, sollte man die Schnittkanten verschleifen. Dies passiert mit einer sogenannten Fächerscheibe. Sauberes Arbeiten ist wichtig um Verletzungen durch scharfkantiges Metall zu vermeiden. 

Ölfass ohne Deckel

  • Nun können grobe Ölrückstände mit einem Bindemittel aufgefangen werden. Bitte um fachgerechte Entsorgung. Keinesfalls in den Hausmüll oder Kanalisation.
  • Nun kommen wir zum Einarbeiten der regulierbaren Luftzufuhr und Serviceklappe zum einfachen entfernen von Kohle und Ascherückständen. 
  • Einen Auschnitt von 40 cm auf 12 cm anzeichnen und ausschneiden.

Ölfass groß mit Luftklappe

  • Aus dem ausgeschnittenen Fassdeckel werden wir nun die Abdeckung für die Luft und Serviceklappe schneiden. Diese natürlich mit Übermaß von 42 cm auf 14 cm um eine komplette Schließung sicherzustellen.
  • Nun gibt es mehrere Möglichkeiten zum befestigen der Tür. Entweder ganz simpel über Scharniere oder wie im unseren Fall mit Splint und Kette. Als Führungsschienen dienen Aufnahmen für Hängeschränke sowie Lochband für das fixieren in verschiedenen Höhen.

Luftklappe - Öffnung mit Halterung der Tür

Luftklappe für Ölfassgrill

  • Anbringen der Regalschienen im Fass zur Sicherung der späteren Feuerkammer
  • Bitte darauf achten die Schienen im gleichen Abstand anzubringen, da sonst kein sicherer Stand gewährleistet werden kann. 
  • HINWEIS! Die gekauften Regalschienen sind 100 cm lang. Bitte auf 94 cm einkürzen, so damit diese ca 4 cm über das Fass hinaus ragen! Die Schienen hier im Bild dienen nur der Veranschaulichung. 

Ölfass 208 liter mit Öffnung

  • Ausbrennen der Tonne - um die letzten Fremdstoffe zu entfernen die sich im Fass befinden, ist es notwendig die Tonne auszubrennen. Dies geht am schnellsten wenn man ein Feuer in der Tonne macht. Keine Sorge. Der Tonne tut das gar nix. Dies ist sogar gut und wirkt innen als Rostschutz. Durch das einbrennen entsteht eine Patina im Fass. 

Ölfass ausbrennen

  • Äußere Optik des Ölfasses. In diversen Youtube Videos sieht man immer wieder wie der äußere Lack der Tonne entfernt wird. Wir fragen uns bis heute wieso das gemacht wird. Es ist nicht notwendig. Der aufgebrachte Lack auf der Tonne ist Hitzebeständig und dient zugleich als Korrosionsschutz außen. Es kann mit der Zeit passieren das sich der Lack löst. Das passiert wenn man die äußere Tonne regelmäßig großer Hitze aussetzt. Sollten Sie dennoch eine andere Farbe bevorzugen, lackieren Sie einfach über die Originalfarbe. Bitte vorher gründlich reinigen. Es gibt spezielle Hitzebeständige Farbe in Spraydosen. Diese halten Temperaturen bis zu 800 Grad Celsius locker aus. Unser Vorserienmodell "BRUTUS" kommt im schlichten Silber. Wir wollen Jedem die Möglichkeit geben einen erschwinglichen Grill zu bekommen. Andere Fässer gibt es natürlich auf Anfrage auch. 
  • Das Fass selbst sollte nun soweit vorbereitet sein. Nun geht es an das kleine Fass. 
  • Dieses wird einfach in der Mitte geteilt und ebenfalls gereinigt.
  • Wichtig!! Mit Bohrmaschine und passenden Bohrer (10 mm) unzählige Löcher in den Fassboden bohren, damit die Kohle oder das Holz auch genug Sauerstoff zum brennen bekommt. 

Ölfass klein - geteilt

  • Nun sind wir eigentlich schon fast fertig. 

Ölfass Grill - Feuerplatte Do it yourself - schritt für schritt Anleitung

 

 

Feuerschale klein

  • Es fehlt das Herzstück unseres Grills! Die Plancha oder Feuerring umgangssprachlich.
  • Hier gibt es im Internet viele Anbieter mit extremen Preisspannen. 
  • Diese kommen durch unterschiedliche Materialen, Durchmesser und Dicken zustande. Unser Modell aus Stahl (kein Edelstahl) ist 5 mm dick und 90 cm im Gesamten Durchmesser. Griffmulden und Feuerloch - mehr braucht es nicht. 
  • Die Dicke und Durchmesser sollten nicht zu dünn sein, sonst verzieht sich die Platte zu stark. Der Durchmesser ist insofern wichtig, um verschiedene Temperaturzonen im Grill zu erreichen. 

Feuerring - Plancha - Feuerplatte

  • Nun wird die Feuerplatte auf das Ölfass gelegt und dann geht es ans einbrennen der Feuerplatte.
  • Diese sollte sich aufgrund der Hitzeentwicklung leicht nach innen wölben. Sollte sie sich nach außen wölben, bitte die Platte wenden. 
  • Es gibt verschiedene Methoden zum einbrennen der Platte. Wir bevorzugen das einbrennen mit Öl. Es riecht nicht nur angenehm sondern verhilft der Platte auch zu einer schnellen Patina als Schutzschicht.
  • Jetzt steht dem Grillen nix mehr im Wege!

 

VIEL SPASS!!

 

Feuerplatte - Plancha - Ölfassgrill